19. August 2019

„Zwei Teams mit je zwei Spielern stehen sich gegenüber. Der Schiedsrichter eröffnet das Spiel. Der Ball fliegt, es wird geprellt, der Kopf geht zum Ball und siehe da, der erste Punkt des Tages ist gefallen.“

Jedes Jahr ein Stückchen größer – 3. Prellballturnier der DBD & SiKo

  • Bilder: Benny Becker und Ramon Lutter
  • Bilder: Benny Becker und Ramon Lutter

…jährlich grüßt das „Prellballtier“. Auch dieses Jahr trafen am 07.08.2019 wieder Prellballverrückte der ganzen DBD in der MBS Arena in Potsdam aufeinander, um sich den Ball um die Ohren zu prellen beim

 

3. direktionsinternen Prellballturnier der Direktion Besondere Dienste.

 

 

Doch so direktionsintern war das Teilnehmerfeld, bestehend aus 32 Teams, dieses Jahr gar nicht mehr. Neben den folgenden altbekannten Teams:

-          10 Teams der 1. Einsatzhundertschaft

-          8 Teams der 2. Einsatzhundertschaft

-          4 Teams der 3. Einsatzhundertschaft

-          5 Teams der 4. Einsatzhundertschaft

-          1 Team der Technischen Einsatzeinheit

-          1 Team Personenschutz

-          1 Team MEK,

gab es auch wieder Neulinge.

 

Dieses Jahr durften wir mit Sachsen-Anhalt und Thüringen auch 2 Teams aus dem SiKo-Verbund begrüßen.

 

Zum Turnier – PD Stransky ließ es sich auch dieses Jahr nicht nehmen als Leiter der Bereitschaftspolizeiabteilung das Startsignal zum Turnier zu geben.

Dieses Jahr wurden eine Vorrunde und eine Hauptrunde mit allen Teams gespielt, woraus sich dann die 16 besten Teams für die KO-Phase qualifizierten. Im „Best of Three“ Modus duellierten sich dann die Teams in dynamischen und teils auch dramatischen Spielen, bis letztlich die zwei Besten, an diesem Tag, sich im Finale gegenüber standen.

So hieß es dieses Jahr „Guardians of the Prellaxy“ gegen „PC Mattenbrand“. 1. EHu gegen 2. EHu. Potsdam gegen Oranienburg. BFE gegen 2. Zug. Turnierveranstalter gegen den 2. Platz des Vorjahres. Ein Duell auf Augenhöhe.

Apropos Augenhöhe – es ist beeindruckend zu sehen, dass sich von Jahr zu Jahr das Spielniveau aller Teams steigert und somit die Qualität und Spannung des Turnieres stetig wächst.

 

Sinnbildlich dafür stand auch das Finale. So entschied sich der Turniersieg erst im 3. Entscheidungssatz, indem es hin und her ging, beide Teams je einen Match- bzw. Turniersiegball hatten, bevor die „Guardians of the Prellaxy“ mit dem zweiten Matchball und dem Endstand von 14:12 den Turniersieg einfahren konnten.

Im Spiel um Platz 3 konnten sich die Neulinge der „Taktics LSA“ aus Sachsen-Anhalt gegen den Vorjahressieger „Der gelbe Schein“ aus Oranienburg durchsetzen und sicherten sich den Bronze-Platz.

 

Keine Organisation und kein Turnier der Welt, ohne die entsprechenden Helfer und Sponsoren im Hintergrund. Unser Dank gilt den Gewerkschaften DPolG und GDP, sowie der Führungsgruppe der BPA, durch die wir alle Kosten rund um das Turnier stemmen konnten. Des Weiteren bedanken wir uns auch dieses Jahr wieder beim UJKC Potsdam e.V. und den Gebrüdern Schendel für die Bereitstellung der MBS Arena. Und zuletzt sprechen wir unseren Dank auch an alle VA´s, Führungsebenen und Bewilligungsstellen aus, die uns die Organisation leicht gemacht haben.

 

Jedes Jahr ein Stückchen größer – das wird uns als Veranstalter auch nächstes Jahr wieder antreiben, damit der Erfolg und der Mehrwert, den ein solches Turnier nicht nur sportlich, sondern auch auf persönlicher Ebene zwischen den Kolleginnen und Kollegen mit sich bringt, erhalten bleibt und über weitere Landesgrenzen hinaus getragen wird.

 

 

Prellball-tastische Grüße,

 

Benny Becker und Ramon Lutter

 

 

Anekdote: Vor 3 Jahren entstand die Idee, in einem eher ruhigen Einsatz als GefKw Besatzung, aus unserer Prellballvernarrtheit ein Turnier zu kreieren, welches wir Jahr für Jahr gewinnen können, um dann mit einem dicken Pokal rumzulaufen. Wusste ja keiner, dass es noch mehr Prellballnarren gibt, die uns den Pott ständig stehlen.

Umso schöner, dass es doch noch mal geklappt hat. Bis zum nächsten Jahr! 

 

 

 

Unsere Partner