Senioren

Dieter Köhler

Unsere Seniorinnen und Senioren sind uns wichtig.

Brauche ich die DPolG im Ruhestand wirklich weiterhin als gewerkschaftliche Interessenvertretung? Eine Frage, die Sie sich sicherlich schon gestellt haben.

Wir sagen eindeutig ja! Auch nach dem aktiven Berufsleben ist eine gewerkschaftliche Interessenvertretung unverzichtbar.

Denn nach wie vor gilt: Interessen gegenüber der Politik können – wie im Berufsleben – auch im Ruhestand nicht von einer Einzelperson wirksam durchgesetzt werden. Dies gilt zum Beispiel für die Durchsetzung von Grundsatzfragen des Versorgungs-, Renten- und Beihilferechts gegenüber dem Gesetzgeber, dem früheren Dienstherrn sowie auch vor Gerichten.

Deshalb führen wir unsere mitgliedernahe Betreuung konsequent fort:

  • Weiterhin stehen Ihnen unsere qualifizierten und kompetenten Fach- und Rechtskräfte als Ansprechpartner hilfreich zur Verfügung.
  • Ihre Interessen werden weiterhin durch Ihren Landesverband der DPolG Brandenburg, in enger Zusammenarbeit mit der DPolG (Bund) Seniorenvertretung wahrgenommen.

Außerdem können Sie über unsere Dienstleistungen und Serviceangebote auch im Ruhestand in vollem Umfang verfügen.

Unsere Leistungen für Sie:

  • Zusendung des Polizeispiegel nach Hause
  • Zuleitung weiterer Mitgliederinfos zu aktuellen Themen – per E-Mail-Adresse
  • Seminarangebote der DPolG und der der dbb akademie
  • Informationen zur dbb Seniorenpolitik
  • Vorteilsangebote (Einkaufen, Reisen u.v.m.) der dbb vorteilswelt
  • Rechtsschutz und Rechtsberatung in Fragen des Versorgungs-, Renten- und Beihilferechts
  • Durchführung von Veranstaltungen in verschiedenen Landkreisen um Kontakt und Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen der DPolG zu ermöglichen.

Die DPolG zeigt ihre Mitgliedernähe auch in den Mitgliedsbeiträgen. Unsere Mitglieder im Ruhestand erhalten vollen Service, zahlen jedoch einen geringeren Mitgliedsbeitrag.

Euer Dieter Köhler
Seniorenbeauftragter der DPolG Brandenburg