Internationaler Tag des Ehrenamtes

Staat und Wirtschaft müssen Engagement stärken

Gleichzeitig warnte der dbb Chef am 5. Dezember 2018, dem internationalen Tag des Ehrenamtes, davor, erfolgreiches Ehrenamt als Legitimation für den Abbau staatlicher Leistungen zu missbrauchen. „Ohne das breite ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger sähe die gesellschaftliche Realität heute in vielen Bereichen düster aus. Im Ehrenamt findet der Staat eine wesentliche Stütze

gemeinnützigen Handelns“, sagte Silberbach und verwies auf die wertvolle Arbeit, die engagierte Menschen Tag für Tag in sozialen Bereichen wie Kinder- und Jugendarbeit, in den Kirchen, der Obdachlosenhilfe, in Altersheimen und Pflegeeinrichtungen, im Bereich Migration und Integration, in Vereinen und nicht zuletzt in den Gewerkschaften leisten. Mehr als 14 Millionen Menschen engagierten sich aktuellen Statistiken zur Folge regelmäßig ehrenamtlich, rund 25 Prozent davon im Kinder- und Jugendbereich. „Die rund fünf Milliarden Stunden, die dabei jedes Jahr geleistet werden, kommen der gesamten Gesellschaft zu Gute und entlasten natürlich auch den Staat“, so Silberbach.

 

Dabei dürfe aber nicht außer Acht gelassen werden, dass die unterstützten Einrichtungen mehrheitlich von Zuwendungen der öffentlichen Hand abhängig seien, während Unternehmens- und Stiftungsgelder eine relativ geringe Rolle spielten. Fast allen Einrichtungen mangele es laut „Generali Engagement-Atlas“ an Planungssicherheit und an finanziellen Mitteln, wofür in erster Linie auslaufende Projektförderungen und der allgemeine Rückgang öffentlicher Unterstützung verantwortlich gemacht werden. „Damit ist der Staat gefragt, ein funktionierendes Ehrenamt nicht als Ausrede für den Rückzug staatlicher Leistungen aus der Fläche zu missbrauchen. Auch die Wirtschaft muss ihrer gesellschaftlichen Verantwortung besser gerecht werden und sich stärker finanziell engagieren. Wo Gewinne sprudeln, wächst nicht nur die Verpflichtung gegenüber den Investoren, die viele Firmen leider als erstes im Blick haben. Ebenso wächst die Verpflichtung gegenüber dem Gemeinwohl.“

 

Der internationale Tag des Ehrenamtes ist ein jährlich am 5. Dezember abgehaltener Gedenk- und Aktionstag zur Anerkennung und Förderung ehrenamtlichen Engagements. Er wurde 1985 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen.